Karl Marx hat den Hut auf

Chemnitz- Wer durch die Chemnitzer Innenstadt geht, wird sich aktuell vermutlich wundern, warum Karl Marx plötzlich einen Hut trägt.

Grund dafür ist das Hutfestival, das von Freitag bis Sonntag im Stadtzentrum stattfinden wird. Drei Tage lang werden Live-Musiker und Straßenkünstler aus Deutschland und Europa die Besucher wortwörtlich verzaubern und in eine andere Welt entführen.

Schon jetzt sind die Veranstalter dabei, die verschiedenen Locations vorzubereiten. Dabei erhielt auch der Nischl seinen neuen, etwa vier Meter hohen Kopfschmuck. Diesen anzubringen war jedoch gar nicht so einfach, denn Karl Marx trägt sage und schreibe 120 Kilogramm auf dem Kopf.

Wie die Veranstalter mitteilten, geht es nun straff auf die Zielgerade zu - allerdings sei noch einiges vorzubereiten. Ab Donnerstag wird in der Chemnitzer Innenstadt aufgebaut, damit das Festival dann pünktlich am Freitagnachmittag starten kann. Dahinter stehe laut C3-Geschäftsführer ein großes Team, dass seit über einem Jahr engagiert daran gearbeitet habe, das Festival erfolgreich vorzubereiten. Und auch die Festival-Besucher können einen kleinen Beitrag leisten.

Ab Freitag, 17 Uhr, heißt es dann "Chapeau Chemnitz!". Alle Informationen zum Festival und zum Programm finden Sie unter www.hutfestival.de.