Cowboys und Halunken machen Radebeul unsicher

Radebeul - Vom 11. bis 13. Mai verwandelt sich der Radebeuler Lößnitzgrund in eine Welt von "Helden, Träumern, Vagabunden". Dann finden die 27. Karl May Festtage mit umfangreichem Programm in Radebeul statt. Indianische Tänzer geben eindrucksvolle Einblicke in Ihre Kultur und orientalische Märchen entführen in den nahen und fernen Osten.

Vom 11. bis 13. Mai verwandelt sich der Radebeuler Lößnitzgrund für drei Tage in eine abenteuerliche und fantastische Welt, wie aus Karl Mays Büchern entsprungen. Cowboys und Halunken machen den Wilden Westen unsicher, indianische Tänzer geben eindrucksvolle Einblicke in ihre Kultur und orientalische Märchen entführen in den nahen und fernen Osten. Mit dem Motto „Helden, Träumer, Vagabunden“ widmen sich die diesjährigen Festtage nicht nur den unvergessenen Helden aus Mays Werken. Auch all jene, die die Träume Karl Mays Jahr für Jahr mit Leben füllen, in die Rollen seiner Helden schlüpfen, als Cowboys und Ganoven über das Gelände streifen und ein Wochenende lang in eine fremde Welt eintauchen, stehen im Mittelpunkt des  Festgeschehens. Zur Eröffnung am Freitagabend stimmt Danny June Smith gemeinsam mit ihrer Band zur Freiberger Country Nacht auf das Festwochenende ein. Mit Country Klassikern, Rocknummern und folkigen Chansons sorgt die „Beste Countrysängerin 2017“ und „Beste Folksängerin 2017“ für einen energiegeladenen Festauftakt.

Ein besonderer Fest-Schwerpunkt liegt in der kulturellen Vielfalt der indigenen Völker Nordamerikas. Vertreter von sechs indianischen Stämmen lassen die Besucher auf der Waldlichtung „Kleine Feder“ an ihrer Kultur teilhaben. Die „Le-La-La Dancers“ der Kwakwaka’wakw Nation aus Kanada präsentieren zeremonielle Tänze und erwecken mit beeindruckenden Masken die Legenden ihrer Vorfahren zum Leben. Häuptlinge und Tänzer der Oneida Indian Nation aus den USA zeigen verschiedenste Tänze ihres Volkes und erzählen von deren Bedeutung. Auch Ed E. Bryant von den Tsimshian aus Kanada gibt mit traditionellen Tänzen, Trommelklängen und Gesängen einen Einblick in seine Kultur. Die kanadisch-indigenen Musiker Rob Faries und Michael Archibald erzählen in ihren rockigen Songs vom Leben in den abgelegenen Gemeinden der First Nations in Ontario. Am Samstagabend erzählen Ray Halbritter, Chief Representative der Oneida Indian Nation und  Schirmherr der Festtage sowie andere indianische und orientalische Gästen bei einer Geschichtennacht am prasselnden Lagerfeuer von den Helden, Träumern und Vagabunden ihrer Völker.

Tänze, Musik und Märchen aus dem Orient und vom Balkan erleben die Besucher auf Karl Mays Geschichtenbasar. Karl May (Robby Langer) berichtet von seinen spannenden Reisen. Mit orientalischen Märchen von Hacıvat und Karagoz entführt der aus dem Libanon stammende Geschichtenerzähler Jusuf Naoum sein Publikum in die geheimnisvolle Welt des osmanisches Reiches. In Camps und Westernstädten tobt das wilde Leben. Cowboys liefern sich Raufereien und Gesetzeslose lauern am Wegesrand, um den Santa-Fe-Express zu überfallen. In Little Tombstone hat Halunke Locci all seine Feinde zur großen Versöhnungs-Geburtstagsparty eingeladen. Da ist Ärger vorprogrammiert und auch vor arglosen Besuchern wird nicht Halt gemacht. Internationale Bands locken mit Country und Rock `n` Roll in die Westernstadt. Modern Earl aus den USA bringen mit ihrem Southern Roots Rock das Lebensgefühl der amerikanischen Südstaaten nach Radebeul. Mit einer Mischung aus Rock `n` Roll, Country und Blues garantiert die LenneBrothers Band am Samstag und Sonntag eine energiegeladene Bühnenshow. Zur Musik der Karl-May-Fest Urgesteine „Die Fünf Patronenhülsen“ wird im Saloon bis in die Nacht hinein ausgelassen gefeiert.

Der Duft des Abenteuers lockt alle kleinen Entdecker in den Lößnitzgrund. Auf Eseln erkunden sie die Umgebung und an Seilen hangeln sie sich durch das Unterholz. Im Lößnitz River wurden Goldvorkommen entdeckt, die es zu finden gilt. Der richtige Umgang mit Pfeil und Bogen wird im Camp Fliegender Pfeil erlernt. Bei Kletterpartien und Wild-West-Spielen werden aus jungen Greenhorns im Nu echte Westmänner. Für einen wahren Abenteurer braucht es natürlich auch das passende Outfit! Alle Kinder, die am Festsonntag als Helden aus Karl Mays Büchern verkleidet zum Fest kommen, erhalten freien Eintritt. Traditioneller Höhepunkt der Festtage ist die große Sternreiterparade am Sonntag. Hunderte Reiter ziehen angeführt von Line Dancern und Westernvereinen auf das Festgelände. Der Reiter, der auf seinem Ritt nach Radebeul die weiteste Strecke zurückgelegt hat, bekommt von Winnetou und Old Shatterhand der Landesbühnen Sachsen eine indianische Friedenspfeife überreicht.