Karnevalisten sagen traditionelle Schlüsselübergabe ab

Die für Mittwoch geplante Schlüsselübergabe der Karnevalisten an die Stadt Leipzig wurde kurzfristig abgesagt. +++

Für gewöhnlich ist am Aschermittwoch hier im Neuen
Rathaus einiges los. Das sah zum Beispiel im letzten Jahr noch so aus.
Doch in diesem Jahr blieben die Flure im Rathaus leer.

Grund für die Absage sind die Kosten des Rosensonntagsumzugs. Vor allem
die Ausgaben für die Stadtreinigung waren in den vergangenen Jahren
stark angestiegen. Einen Teil der Summe musste deshalb in diesem Jahr
von den Karnevalisten privat gestemmt werden. Aber auch die Sicherheit
der Veranstaltung stand im Fokus.

Doch genau dieses Sicherheitskonzept ist für die Stadt – gerade in Anbetracht vergangener Anschläge – besonders wichtig.

Mit der abgesagten Schlüsselübergabe wolle das Förderkomitee Leipziger
Karneval auf die Probleme aufmerksam machen, so Hoffmann weiter. Die
Stadt hingegen bedauert die Absage der traditionellen Feierlichkeit.

Ob es im nächsten Jahr wieder einen großen Rosensonntagsumzug in unserer
Stadt geben wird, ist bislang nicht klar. Beide Seiten zeigten sich
jedoch gesprächsbereit und werden sich in den kommenden Wochen für
Verhandlungen zusammensetzen.