Kassiererin betrügt Chemnitzer Stadtbad

Das Stadtbad von Chemnitz ist schon wieder von einer Kassiererin um Eintrittsgelder betrogen worden.

Wie die Verwaltung am Dienstagmorgen gegenüber SACHSEN FERNSEHEN bestätigte, soll es sich um mehrere hundert Euro handeln. Verantwortlich dafür sei eine Kassiererin, die sich das Geld durch Betrügereien mit Eintrittskarten beschaffte. Das Rathaus prüft nun personalrechtliche Konsequenzen gegen die Frau.

Aufgeflogen sind die Manipulationen durch die scharfen Kontrollen, die es seit dem letzten Vorfall gibt. Im April vergangenen Jahres war eine Hauptkassiererin des Chemnitzer Stadtbades zu zwei einhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ihr wurde nachgewiesen, dass sie über neun Jahre hinweg etwa 900.000 Euro Beiseite schaffte.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung