Kastenmeiers bleibt im Kurländer Palais

Dresden - Vor über einem Jahr zog das Restaurant Kastenmeiers in das Taschenbergpalais, der Mietvertrag für die Räume im Kurländer Palais lief weiter. Jetzt ist die Entscheidung über die weitere Nutzung gefallen. Gerd Kastenmeier hat den Mietvertrag bis 2030 verlängert und betreibt sein ehemaliges Restaurant im Kurländer Palais weiter als  „Kastenmeiers Eventlocation“.

© Sabine Mutschke

„Als der Umzug bekannt wurde, meldeten sich viele Interessenten für das Kurländer Palais“, erinnert sich Gerd Kastenmeier. „Die Verhandlungen kamen in der Corona-Zeit jedoch zum Erliegen – wer wollte schon das Risiko eingehen, etwas komplett Neues zu eröffnen?“ Inzwischen nutzte Gerd Kastenmeier die Räumlichkeiten mit seinem Cateringteam für exklusive Veranstaltungen. Die Nachfrage wuchs indessen immer mehr, auch weil der Innenhof im Kurländer Palais für Open-Air-Veranstaltungen wie geschaffen ist. „Im Taschenbergpalais müssen wir bei Veranstaltungen immer die Nachtruhe der Hotelgäste bedenken“, so Gerd Kastenmeier. „Im Kurländer Palais kann eine Firmen- oder Hochzeitsfeier bis in die Morgenstunden gehen, ohne dass sich jemand von Lärm gestört fühlt. Wir hatten hier schon Hochzeiten von Paaren aus Frankfurt und Hamburg, die in ihren Innenstädten keine geeignete Open-Air-Location gefunden haben.“ Zusätzlich beobachtet der Gastronom derzeit die Vorliebe der Gäste, im Freien zu feiern und für schlechteres Wetter eine  Rückzugsmöglichkeit zu haben. Das ist im Kurländer Palais allein durch die Arkaden und die angrenzenden Restauranträume gegeben. Insgesamt gibt es 240 Plätze, die Hälfte davon im Innenhof – bei vielen Veranstaltungen die gefragte Größe. Zusätzlich verfügt „Kastenmeiers Catering“ über ein Zelt, dass exakt in den Innenhof eingepasst werden kann.

© Sabine Mutschke

Der Innenhof ist auch der Mittelpunkt für ein exklusives Oktoberfest, das am 23. und 24. Oktober geplant ist. Dann zieht sich Gerd Kastenmeier – ein gebürtiger Bayer – die Lederhosen an und lädt zu Schmankerln und Getränken ohne Limit ein. Dazu gehört unbedingtein bayrisches Festbier - angeliefert vom Hofbräuhaus Traunstein. Die Brauerei hat eine über 400jährige Tradition und füllt das Festbier in Holzfässern ab. Mehr Informationen zum Ticketkauf unter as@kastenmeiers.de oder Telefon 0351/ 48 48 48 01.