Katastrophe verhindert

Im Turm-Brauhaus Chemnitz ist eine Brand-Katastrophe verhindert worden.

Der Mitarbeiter einer Elektrofirma bemerkte in letzter Minute Haarrisse in einer großen Kipp – Bratpfanne.

Durch diese Risse gelangten große Mengen an Bratfett auf die darunter liegenden elektrischen Teile. Laut Aussage des Elektrikers hätte schon ein kleiner Funke ausgereicht um die Küche des Brauhauses in Flammen zu setzen.

Das Feuer hätte dann leicht auf das Restaurant und die Galerie Roter Turm übergreifen können. Laut André Donath, Inhaber des Turmbrauhauses, wird die defekte Pfanne nun repariert.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!