Kater angeschossen

Lichtenstein – Auf der Angergasse in Lichtenstein machte eine 88-Jährige am Mittwochmorgen eine schreckliche Entdeckung.

© Sachsen Fernsehen

Als ihr Kater von seiner nächtlichen Wanderschaft nach Hause kam, war dieser am linken Auge schwer verletzt. Der Pflegedienst der Diakonie Sozialstation fuhr daraufhin mit dem verletzten Tier und seiner Besitzerin zum Tierarzt. Dort wurde der Kater geröngt, um feststellen zu können, was mit dem Auge passiert war.

Wie sich auf den Bildern herausstellte, wurde mit einem Luftgewehr auf das Tier geschossen.

Das Auge war nicht mehr zu retten und musste sofort operativ entfernt werden. Der Kater blieb zur Sicherheit über Nacht beim Tierarzt.

Gizmo ist meist in der Nähe der Miniwelt in Lichtenstein unterwegs. Dort muss er in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einem Unbekannten angeschossen worden sein. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann oder eventuell Zeuge geworden ist, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.