Kaufland-Mörder vor Gericht

Im Landgericht Chemnitz wird seit Dienstag der Kaufland-Mord verhandelt.

Der 42-jährige Angeklagte hatte seine Lebensgefährtin im Oktober vergangenen Jahres im Kaufland an der Chemnitzer Straße erstochen und sitzt seitdem hinter Gittern. Seine Verteidigerin plädiert auf Totschlag, die Staatsanwaltschaft wirft ihm aber Mord vor. Die Staatsanwaltschaft muss dem 42-jährigen Vorsatz oder Heimtücke nachweisen, um den Vorwurf des Mordes zu bekräftigen. Zur Tatzeit hatte der 42-Jährige mehr als 3,0 Promille im Blut. Den kompletten Beitrag sehen Sie unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/gericht.php