Kaufmännischer Geschäftsführer verlässt CFC

Chemnitz – Der kaufmännische Geschäftsführer des Chemnitzer FC Dr. Dirk Kall verlässt auf eigenen Wunsch den Verein am 28. Februar.

Der gebürtige Aachener hatte sein Amt erst am 16. Juli des vergangenen Jahres angetreten und half in den letzten Monaten maßgeblich bei der Aufarbeitung und Lösung der finanziellen Probleme des Vereins.

Kall wird aber auch über den 28. Februar hinaus wird Kall dem Verein beratend zur Verfügung stehen.

Dennoch bedauere der Aufsichtsrat die Entscheidung, teilte der Verein am Montag mit.

Darüberhinaus wurde eine weitere Personalentscheidung am Montag bekannt gegeben. So wurde mit sofortiger Wirkung ein Interimsvorstand gewählt.

Neben Kall, dessen Vertrag bis Ende Februar befristet ist, sitzen darin der bisherige Präsident Dr. Mathias Hänel und der kaufmännische Geschäftsführer der „eins energie“, Herbert Marquard.