Kaum schwere Kriminalität in Sachsen

Nach den Ergebnissen der polizeilichen Kriminalstatistik betrug die Aufklärungsquote im Jahr 2011 rund 57 Prozent. +++

Damit liegt Sachsen zwei Prozentpunkte über dem Durchschnitt von Deutschland. Insgesamt konnten ca. 167 000 Fälle von 294 000 polizeilich registrierten Straftaten aufgeklärt werden.
In Sachsen wurden 103 000 Tatverdächtige ermittelt, 96 Prozent davon waren strafmündig und 4 Prozent strafunmündige Kinder.

Vor den sächsischen Gerichten hatten sich 2011 über 55 000 Personen wegen eines Verbrechens oder Vergehens zu verantworten. Von diesen Abgeurteilten wurden ca. 44 000 verurteilt. Daraus ergibt sich für Sachsen in 2011 eine Verurteilungsquote von 79 Prozent. In den letzten Jahren bewegte sich die Verurteilungsquote von Sachsen etwas unterhalb des Niveaus von Deutschland. Über drei Viertel der Verurteilten in Sachsen erhielten als schwerste Strafe eine Geldstrafe. 16 Prozent wurden zu Jugend- und Freiheitsstrafe verurteilt, für etwa zwei Drittel von ihnen erfolgte jedoch eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung. Damit mussten über 5 Prozent der Verurteilten eine unbedingte Jugend- und Freiheitsstrafe antreten. Die Aussetzungsquote verringerte sich in Sachsen seit dem Jahr 2000 um beinahe 6 Prozentpunkte, für Deutschland war hingegen ein leichter Anstieg auf 69 Prozent in 2011 zu verzeichnen.

Fast 3600 Personen saßen in den sächsischen Justizvollzugsanstalten Ende März 2012 ein. Das waren ein Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Für Sachsen ergab sich somit ein Auslastungsgrad der Justizvollzugsanstalten von 97 Prozent. Der Deutschlandwert lag bei 91 Prozent.

Angefangen von den registrierten Straftaten durch die Polizei über die Aufklärungsquote und die ermittelten Tatverdächtigen bis hin zu den zu Freiheitsstrafe Verurteilten liefert die soeben erschienene Publikation des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen einen kompakten Überblick zur Kriminalitätslage und -entwicklung in Sachsen seit dem Jahr 2000.

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar