Kegelsport in Chemnitz

Die Kegler des Chemnitzer Sportvereins Siegmar 48 e.V. haben sich längst über den Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Rund 150 Männer und Frauen, darunter auch blinde und sehbehinderte Sportler, trainieren regelmäßig in der Kegelhalle an der Jagdschänkenstraße.

Heidrun Gerschler ist amtierende Landesmeisterin und wird sich in zwei Wochen bei den Deutschen Meisterschaften unter Beweis stellen.
Auch oft beim Training anzutreffen ist hier zum Beispiel Adelheid Rother, die bei den „Weltmeisterschaften für Blinde- und Sehschwache“ im Einzel den 5. Platz belegte. In der Deutschen Mannschaft holte sie sogar Bronze.

Insgesamt haben die Kegler des CSV in den vergangenen 7 Jahren rund 200 Medaillenplätze bei verschiedenen Meisterschaften erreicht. Als Höhepunkt für den Verein wird von 23. Juni bis 1. Juli in Siegmar eine „Woche des Kegel-Sports“ stattfinden.