Kein Regen in Sicht, die Waldbrandgefahr bleibt vorerst

Sachsen – Durch die anhaltende Trockenheit bleibt die teilweise hohe Waldbrandgefahr im Norden von Sachsen bestehen. 

© Chemnitz Fernsehen

Die Landkreise Nordsachen, Meißen, Bautzen und Görlitz haben teilweise die Gefahrenstufe 4 von 5 ausgerufen. In weiteren Regionen gilt die Warnstufe 3, teilte das sächsische Umweltministerium am Donnerstag mit. Der deutsche Wetterdienst (DWD) teilte mit, dass es am Wochenende wieder wärmer werden solle. Es bleibt also auch in den nächsten Tagen trocken und sonnig, ohne Aussicht auf Regen. (mit dpa)