Kein Skandal am Chemnitzer Überflieger

Die entdeckten Risse im Beton der neu gebauten Unterführung auf der Kreuzung Südring/Neefestraße sind nicht skandalträchtig.

Das betont das Tiefbauamt. Es handelt sich dabei um Baumängel, die von der ausführenden Firma beseitigt werden müssen, ohne das für die Stadt Chemnitz zusätzliche Kosten entstehen. Das Tiefbauamt drängt auf eine schnelle Behebung der Mängel. Sie sollen noch vor Abschluss des Gesamtprojektes Verkehrsknotenpunkt Südring/Neefestraße verschwinden.