Kein Verbot für Paintball-Spiel

In Sachsen dürfen auch weiterhin Farbkugeln aus realistisch aussehenden Waffen abgefeuert werden.

Das entschied am Freitag das Verwaltungsgericht Dresden. Die Richter gaben damit einem Spielhallenbetreiber aus Bautzen Recht, der gegen ein entsprechendes Verbot geklagt hatte.

Beim Paintball, oder auch Gotcha, beschießen sich gegnerische Mannschaften mit Farbbeuteln. Verwendet werden dazu realistisch aussehende Schusswaffen.

Nach Ansicht der Dresdner Richter verletzt das Spiel nicht das Grundgesetz und gefährdet auch nicht die öffentliche Ordnung. Vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen kann allerdings noch Berufung gegen das Urteil eingelegt werden.

Immer informiert: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar