Kein Vogelgrippe-Nachweis nach Entensterben

Oberseifersdorf (dapd-lsc). Die Ursache für das Entensterben in Oberseifersdorf (Landkreis Görlitz) ist weiterhin unklar.

Die Untersuchungen dauerten an, sagte eine Sprecherin des Landratsamtes am Montag. Am Wochenende waren in einem Landwirtschaftsbetrieb 40 Enten plötzlich verendet. Daraufhin hatten die Behörden 160 Tiere getötet und die Ställe desinfiziert.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind die Tiere nicht mit dem Vogelgrippe-Virus infiziert gewesen. Dieser Verdacht habe anfangs bestanden, hieß es. 15 Menschen wurden sicherheitshalber medizinisch untersucht, jedoch ebenfalls ohne Befund.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar