Keine Besserung beim Schweinegrippe-Patienten in Leipzig

Der Zustand des schwer an Schweinegrippe erkrankten Patienten in Leipzig hat sich entgegen anders lautenden Medienberichten nicht verbessert

Das gab das Universitätsklinikum heute auf Anfrage von Leipzig Fernsehen bekannt. Der 25jährige befindet sich seit Anfang des Jahres auf der Intensivstation der Uniklinik. Nach Angaben der Ärzte sei der Patient noch immer an einer künstlichen Lunge angeschlossen. Sein Zustand sei kritisch.