Keine heiße Spur im Fall der Elsterflutbett-Leiche

Seit nunmehr fünf Tagen ist die Polizei unermüdlich im Einsatz um Hinweise für die Elsterflutbett-Leiche zu sammeln. Bisher aber mit mäßigem Erfolg. +++

Nachdem die Polizei am Dienstag mit Luminol nach Spuren gesucht haben, ergab sich kein neuer Durchbruch.
Es fehlen weiterhin entscheidende Leichenteile und richtige Spuren. 
Das Luppe-Wehr wurde mittlerweile wieder geschlossen, der Wasserpegel in der Elster wird also wieder steigen. 
Auch wenn an der Elster keine Beamten mehr zu sehen sind, so gehen die Ermittlungen auf Hochtouren weiter. Die 30 Mann starke Sonderkommission ermittelt im Hintergrund weiter.
Zur Zeit werden die sichergestellten Spuren eingehend untersucht. Ob sie jedoch in Verbindung mit der zerstückelten Leiche stehen, ist noch unklar. Auch die Ergebnisse der DNA-Analyse des Torsos stehen noch aus. Mit den Laborergebnissen ist erst in etwa ein bis zwei Wochen zu rechnen.