Keine Motorboote auf Leipzigs Seen – Verein mit Großdemo am Cospudener See

Bisher dürfen Motorboote nur mit Sondergenehmigung auf Leipziger Gewässern fahren. Allerdings sieht eine Änderung der geltenden Wassergesetze vor, die Nutzung zu erlauben. Dagegen läuf der „Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e.V.“ nun Sturm. +++

Wie Sachsens Umweltminister Frank Kupfer gegenüber der LVZ sagte, wird es eine Novelle der Gesetze geben. Ein generelles Verbot von Motorbooten lehnte er dabei ab.

Der Verein „Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald“ sieht darin allerdings eine Fehlentscheidung: „Um die Menschen, den Sport und die Umwelt vor weiteren Zerstörungen durch Motorboote zu schützen, müssen wir handeln. Dies muss jetzt geschehen, bevor es zu spät ist und die Gewässer für jedermann zur Raserzone erklärt werden. Mit Bürgerinitiativen und Umweltgruppen wollen wir den Protest wagen und Aufmerksamkeit schaffen.“, so Wolfgang E. A. Stoiber, Vorsitzender des Vereins.

Am Freitag findet deshalb um 16 Uhr am Nordstrand des Cospudener Sees eine Demonstration gegen Motorboote auf Leipziger Gewässern statt. Der Verein ruft zur großflächigen Beteiligung an der Aktion auf: „Je mehr wir sind, je mehr Menschen sich gegen Motorboote auf unseren Gewässern aussprechen, desto stärker wird der Druck auf den sächsischen Landtag und deren Abgeordnete, sowie der Landesdirektion endlich nachhaltig und sinnhaft für uns, unsere Umwelt und unsere Zukunft Entscheidungen zu fällen.“, so Stoiber abschließend.