Keine Nazi-Demo am 13. Februar in Dresden

Erstmals seit Jahren haben am Gedenktag an die Bombardierung Dresdens keine Neonazis in der Stadt demonstriert. Die Rechtsextremen zogen ihre Anmeldung für eine Kundgebung am späten Mittwochabend zurück. +++

Sowohl das Dresdner Verwaltungsgericht als auch das Sächsische Oberverwaltungsgericht hatten die Demonstration in der Nähe der Frauenkirche untersagt.

Das “Aktionsbündnis gegen das  Vergessen“ hat angekündigt, sich am 13. Februar an den vielen Gedenkveranstaltungen und der Menschenkette zu beteiligen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar