Keine Staffelung bei Kita-Beiträgen

In Sachsen wird es keine Staffelung der Beiträge für Kindertagesstätten geben.

Eine entsprechende Regelung will die sächsische Koalitionsregierung im neuen Kita-Gesetz festschreiben. Einige Bundesländer hatten versucht, den Beitrag für Kindertagesstätten vom Einkommen der Eltern abhängig zu machen. Dagegen hatten sich mehrere Eltern erfolgreich zur Wehr gesetzt. Sachsen sieht von den Plänen ab, da sie, laut Sozialministerin Helma Orosz, einen hohen Verwaltungsaufwand bedeuten würden. Zudem verwies sie auf die finanzielle Situation der Familien.