Keine Unwetterschäden in Sachsen

Bei heftigen Unwettern mit Sturm, Hagel und Starkregen im Nordwesten Deutschlands sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Die zwei Frauen wurden in Niedersachsen von Bäumen erschlagen. Auf Helgoland wütete ein Tornado – elf Menschen wurden auf einem Campingplatz zum Teil schwer verletzt. Der Platz wurde komplett verwüstet.

In Sachsen allerdings hielt sich das Wetterchaos in Grenzen. In Zschölkau in der Nähe von Leipzig und in Wurzen schlugen Blitze in eine Scheune bzw. in einen Baum ein.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!