Anzeige Kennen Sie schon die Industriekulturroute?

Westlausitz, Bautzener Oberland - Wer sich für die Industriegeschichte zwischen Spree und Rödertal interessiert, kann sich ab sofort auf Entdeckertour begeben. Die Industriekulturroute lädt zum entspannten Spaziergang durch die Region östlich von Dresden ein.

Unter dem  Motto „Die Fabrik im Dorf lassen!“ haben die Regionen Bautzener Oberland und Westlausitz in Kooperation mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Industriekulturroute entwickelt. Sie erzählt an ausgewählten Orten die Geschichte der Industrie ab dem 19. Jahrhundert und wie diese das Leben der Menschen geprägt hat. Zu sehen gibt es Fabriken für Maschinenbau und Textilindustrie sowie ehemalige Fabrikatenvillen. Gäste und Einheimische können das Gebiet zwischen Pulsnitz und Kirschau auf eigene Faust erkunden, denn interessante Fakten und Tipps gibt es in der eigens entwickelten Audio-App. Diese kann sowohl im Google Play Store als auch bei iTunes heruntergeladen werden und begleitet die Zuhörerinnen und Zuhörer mit spannenden Geschichten durch die ausgewählten Orte. Außerdem versorgt die App alle Interessierten mit Auszügen aus der wirtschaftlichen Blütezeit und Krisen und auch mit unterhaltsamen Anekdoten der Region. Die Industriekulturroute kann man ohne Probleme zu Fuß zurücklegen: die jeweils 5-6 Stationen in jeder Stadt haben eine Länge von ca. 2 bis 4,5 km. 

Weitere Informationen finden Sie auf  https://www.industriekultur-in-sachsen.de//