Kerzen erleuchten Chemnitzer Brühl

Den Chemnitzer Brühl hat am Samstagabend das Lichterlabyrinth erhellt.

Dabei wurden hunderte mit Sand gefüllte Pergamenttüten mit Teelichtern bestückt.

Veranstaltet wird das Lichterlabyrinth im Rahmen der „Europäischen Sommerphilharmonie und -Chor“, die in diesen Tagen wieder mit zahlreichen Teilnehmern aus zehn Ländern in Chemnitz stattfindet.

Den ganzen Abend über gaben die verschiedenen Akteure immer wieder klangliche Kostproben ihres Könnens. Mit dem Einbruch der Dunkelheit war es dann soweit.

Nach der musikalischen Eröffnung durch vier Alphörner konnte das Lichterlabyrinth offiziell durchschritten werden.

Am Dienstagabend, 20 Uhr, wird auf der Chemnitzer Küchwaldbühne das große Abschlusskonzert der „Europäischen Sommerphilharmonie und -Chor“ stattfinden.

Dabei werden unter anderem Chöre aus Polen und Tschechien gemeinsam mit Musikern der Robert-Schumann-Philharmonie und anderer sächsischer Spitzenorchester auf der Bühne stehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar