Kerzenwachs verursacht Wohnungsbrand

Chemnitz – Am Sonntag kam es in den Abendstunden zum Brand in einer Wohnung auf der Reitbahnstraße.

Kurz nach 20:00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellten sie fest, dass der Brand in der Küche einer Mietwohnung ausgebrochen war.

Der 35-jährige Mieter hatte offenbar versucht, Kerzenwachs in einem Topf zu erhitzen, welcher daraufhin in Flammen aufging.

Eigene Löschversuche mit einer Decke misslangen und vergrößerten das Feuer, woraufhin die Feuerwehr zur Hilfe gerufen worden war.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand kurz nach Eintreffen mithilfe einer Kübelspritze löschen und Schlimmeres verhindern.

Der Mieter der Wohnung musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Am Kücheninventar selbst entstand jedoch nur ein leichter Brandschaden.

Die Berufsfeuerwehr Chemnitz war insgesamt mit sechs Fahrzeugen und einer 19-köpfigen Mannschaft vor Ort.