KFC kämpft sich zum Klassenerhalt

Am 10. Kampftag der ersten Bundesliga haben die Ringer des KFC Leipzig gezeigt, dass sie auch in der heimischen Leplaystraße siegen können.

Der erste Heimsieg der Saison war für die Leipziger Bundesliga-Ringer auch bitter nötig, stand doch die Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz. So musste gegen Tabellenschlusslicht PSV Rostock auf der heimischen Matte ein Sieg her.

Unter den angetretenen KFC-Kämpfern war auch Schwergewichtler Sven Thiele. Der 17-fache Deutsche Meister hatte seine aktive Ringerlaufbahn für den KFC bereits beendet. Doch da zurzeit in seiner Gewichtsklasse bis 120 Kilo beim KFC Not am Mann herrscht, sprang Thiele ein. Mit einem 3:0 Punktsieg über drei Runden sicherte der Routinier seiner Mannschaft wichtige Zähler.

Zur Pause sah die Bilanz der Leipziger eher durchwachsen aus, doch mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung ging es in den zweiten Teil des Abends. Am Ende konnte in der ausverkauften Leplaystraße ein 26:12-Erfolg bejubelt werden.

Mit ihrem Sieg haben die KFC-Ringer Thalheim und Rostock in der Tabelle hinter sich gelassen. Am kommenden Wochenende gilt es im erzgebirgischen Thalheim, diesen Platz zu verteidigen und weitere Punkte zu sammeln.