Kickers Offenbach dank Keeper Wulnikowski im Achtelfinale des DFB-Pokals

Der Bieberer Berg sah ein hart umkämpftes Spiel mit dem glücklicheren Ende für die Kickers Offenbach im Elfmeterschießen. Beide Mannschaften begannen bedächtig, einzig ein Freistoß vom OFC kam gefährlich auf das BVB-Tor.

+++ VERKEHRSCAMS +++ AUKTIONEN +++

Danach war Borussia Dortmund spielerisch die bessere Mannschaft und kam durch Lewandowski in der 20. Minute zur ersten Torchance. Die beste Chance des Spiels hatte aber wiederum der OFC durch einen Distanzschuss von Teixeira, den BVB-Keeper Weidenfeller mit Glück an die Latte lenken konnte. Bis zur 45. Minute blieb Dortmund die aktivere Mannschaft und kam durch Barrios noch zweimal gefährlich vor das Tor von Robert Wulnikowski.

Halbzeit zwei begann mit einem mutiger aufspielenden OFC und einer Torchance von Torjäger Oliver Occean. Der BVB blieb in einer schwachen Partie weiter das dominantere Team, kam aber erst in der Nachspielzeit zu zwei Großchancen durch Lewandowski und Le Tallec. Somit stand eine ereignisarme Verlängerung und sogar das Elfmeterschießen an, in dem OFC-Keeper Wulnikowski mit zwei gehaltenen Elfern zum Held des Abends avancierte.

Verfasser: Patrick Weisheit