Kids gestalten Dresdner Johannstadt

In den letzten sechs Monaten haben Kinder ihren persönlichen Spiel(t)raum erfüllt. Im Rahmen des gleichnamigen Projektes durften sie das Geländes des früheren Betonwerks selbstständig gestalten. +++

Spiel(t)raum 2011 verabschiedet sich!
Alles selbst gemacht: Rutsche, Blumenbeet, Klettergerüst

Die Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 12 Jahren erschufen sich auf dem Gelände des früheren Betonwerks ein echtes Spielparadies mitten in der Stadt: So entstanden eine Rutsche, ein Klettergerüst und sogar eine Eisdiele – und zwar tatsächlich alles selbstgebaut. Sogar ein eigenes Blumenbeet wurde angelegt.

Wie wohl sich die Kids auf „ihrer“ Spielfläche fühlten, zeigte der Andrang mit zahlreichen Aktivitäten: Sie malten, nagelten, sägten, spielten Fußball oder saßen am selbst geschürten Feuer und grillten Würstchen.

Auch wenn das Projekt jetzt zu Ende geht, nehmen die Kinder doch viele Erfahrungen mit, betont Diplom-Sozialpädagoge Sergij Dovzhenko vom OUTLAW-Projekt Spielmobil Wirbelwind: „Sie haben neue Fertigkeiten erlernt, Freundschaften geschlossen und vor allem die Erfahrung gemacht, selbst etwas gestalten zu dürfen – und das auch zu können.“ Zudem sammeln die MitarbeiterInnen des Projekts wertvolle Anregungen und Ideen, die sie in die Organisation und Gestaltung neuer Spiel(t)räume einfließen lassen.

Hintergrund

Kinder finden in der Stadt immer weniger Möglichkeiten, frei zu spielen, sich auszuprobieren und ihre Stärken, Grenzen und Möglichkeiten auszutesten. Die Chance, sich eine Fläche zu erobern, der Phantasie freien Lauf zu lassen und dabei zu lernen, ist ein wichtiges Anliegen des Projektes.

Möglich wurde dies durch die engagierte Unterstützung und Finanzierung – vor allem durch die Dresdner Stiftung Aufwind (1.000 Euro) und das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, welches die Fläche zur Verfügung stellte. Die Firmen HKL, Mobilconcept und die Spedition Detmers unterstützen den Spiel(t)raum zudem mit kostenfreien Leistungen sowie günstigen Konditionen für Ausrüstungsgegenstände.

Quelle: OUTLAW gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe mbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar