Kinder wurden zu Zirkusstars

Geringswalde. Mit zwei Abschlussveranstaltungen wurde das Projekt „Kinder machen Zirkus“ in Geringswalde beendet.

Geringswalde (UW). Zirkus der besonderen Art erlebten die Geringswalder in der vergangenen Woche. Die Schüler der Diesterweg-Grundschule gestalteten gemeinsam mit dem Team des Circus Bellissimo ein Zirkusprogramm. Drei tage lang wurde gemeinsam geprobt.
„Zuerst haben die Schüler der 3. und 4. Klasse mit aufgebaut“, sagte Sylvia Kaselowsky, die Chefin des Zirkus. „Somit lernten die Kinder kennen, dass Zirkus nicht nur Glanz und Glimmer ist, sondern auch harte Arbeit.“
Die Schüler der 1. und 2. Klasse gestalteten die Eintrittskatrten für die Veranstaltung für die Schulen und Kindergärten der Region. Unter solider fachlicher Anleitung des Zirkuspersonals probten dann die Schüler ihr Programm. Die Kinder wurden zu Clowns, Drahtseilartisten und Akrobaten und lernen den geschickten Umgang mit Tieren in der Manege. „Ich war beeindruckt von den Leistungen der Kinder“, sagte die Zirkusdirektorin. „Schon am ersten Tag zeigten sie viel Engagement und Geschick. Das war super.“

Pro Gruppe wurde an den Übungstagen jeweils zwei Stunden geprobt. Die Kinder konnten sich selbst aussuchen, welche Rolle sie im Zirkusrund darstellen wollten. Die Kostüme stellte der Zirkus zur Verfügung. Das Familienunternehmen „Circus Bellissimo“ hat sich auf die Arbeit mit Schülern spezialisiert. Der Zirkus gastierte erstmals in Geringswalde.
Höhepunkt des Zirkusprojektes waren zwei Veranstaltungen für die Eltern, Großeltern und Verwandten. Die Kids zeigten, was sie gelernt haben und hatten sichtlich viel Freude an der Gestaltung des Programmes. Von den Zuschauern gab es dafür reichlich Applaus.