Kinderkurheim Volkersdorf kurz vor dem Aus!

24 Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl müssen Millionen von Menschen immer noch mit den Konsequenzen zurechtkommen. +++

Kinder mit Spätfolgen des Unglücks halten sich regelmäßig im Kurheim Volkersdorf bei Dresden auf, um sich zu erholen.

Das Heim finanziert sich nur durch Spenden. Dabei gilt es, mehr als 20.000 Euro im Monat aufzubringen. Seit der Wirtschaftskrise brechen immer mehr finanzielle Mittel weg.

Im 4-Wochen Rhythmus kommen seit 1991 Kinder aus Weißrussland, damit sie die Sorgen ihres Alltags und ihre Krankheit vergessen.

Das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Selbst für die benötigte Sanierung der Gebäude oder die Finanzierung der Reisekosten für die Kinder reicht das Geld nicht mehr aus.

Sollten die Spenden weiterhin ausbleiben, wird es jährlich für etwa 700 Kinder aus betroffenen Gebieten keine Möglichkeit mehr geben, sich von ihren Erkrankungen zu erholen.

Spendenkonto: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Kto: 3200011741 / BLZ: 85050300
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!