Kinderpornografie "boomt"

In Sachsen nimmt die Verbreitung von Kinderpornographie zunehmend größere Dimensionen an.

Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr mit rund 230 Fällen, mehr als doppelte so viele, als im Vorjahr. Das geht aus der aktuellen Kriminalstatistik 2005 hervor, die heute veröfffentlicht wurde. Insgesamt ist die Kriminalität in Sachsen jedoch auf niedrigstem Niveau seit 1993. Die Zahl der Straftaten ist im vergangenen Jahr um etwa 5 Prozent auf unter 320 Tausend gesunken. Es gab weniger Diebstähle. Auch die Zahl der Straßen-, Gewalts- und Drogendelikte sowie der ausländerrechtlichen Verstöße ging zurück.