Kinderschänder auf freiem Fuß

Das Leipziger Landgericht entschied, dass der verurteilte Leipziger Kinderschänder Frank H. auf freiem Fuß bleiben wird.

Die Staatsanwaltschaft nahm den Antrag auf nachträgliche Sicherheitsverwahrung zurück. Begründet wurde dies mit der neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Der 42-jährige Täter stehe jedoch in den kommenden Jahren unter polizeilicher Aufsicht.

Vor 14 Jahren war er zu 16 Monaten Haft verurteilt worden. Die darauf folgenden 13 Jahre verbrachte er in einer psychiatrischen Anstalt.