Kinderschänder verurteilt

Ein Kinderschänder ist am Donnerstag vom Landgericht Chemnitz zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Richter folgen damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Der Mann wurde unter anderem wegen des zweifachen sexuellen Missbrauchs von Kindern im besonders schweren Fall verurteilt. Der 50-Jährige hat im Sommer im Harthwald einen 13-jährigen Jungen mehrfach missbraucht. Der Mann zwang das Kind zum Geschlechtsverkehr und gab ihm dafür jeweils zehn Euro. Der 50-Jährige kommt zunächst in eine Entziehungsanstalt, danach verbüßt er seine Strafe im Gefängnis weiter ab.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar