Kindertag bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Zum Kindertag bieten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in der Zeit von 9 bis 15 Uhr museumspädagogische Angebote neben den Führungen an. Mehr dazu hier unter dresden-fernsehen.de +++

Zum internationalen Kindertag öffnen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nun schon traditionell ihre Tore nur für Kinder und Jugendliche. 1560 Kinder sind im Jubiläumsjahr der Sammlungen  eingeladen, sich durch das Grüne Gewölbe,  die neu eröffnete Türckische Cammer und die Sonderausstellung „Zukunft seit 1560“ führen zu lassen und den Hausmannsturm zu besteigen.

Neben den Führungen bestimmen museumspädagogische Angebote am 1. Juni 2010 in der Zeit von 9 bis 15 Uhr den „Kinder“-Tag. „Wir haben spielerische Programme für Kindergartenkinder. Für die Älteren werden fachübergreifende Lernstationen angeboten, mit Themen aus den Unterrichtsfächern  Deutsch, Ethik, Kunst, Geschichte, Sachunterricht und Gemeinschaftskunde“,  erklärt die Leiterin der Museumspädagogik der Staatlichen Kunstsammlungen, Claudia Schmidt. Beim Porzellanmalen, Schattenpuppenbauen, Glasgravieren oder Specksteinbearbeiten könne das im Museum erlernte Wissen gefestigt werden. Im kleinen Schlosshof wird darüber hinaus die Geschichte „Vom weisen Narren Nasredin“ erzählt. Im Hans-Nadler-Saal liest Schauspieler Utz Pannike aus dem neuen Kinderführer  „Zwei Engel entdecken die Skulpturensammlung“.  Vor dem Residenzschloss gibt es einen Tanzworkshop zum Thema „Ein Königliches Fest im Schloss“.

Das Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Zukunft seit 1560. Von der Kunstkammer zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden“ wird gefördert durch die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank. Das Kinderfest im Dresdner Schloss wird unterstützt von Lichtenauer Mineralquellen.

Quelle: Pressestelle Staatliche Kunstsammlung Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar