Kindesmissbrauchs-Prozess am Landgericht

Ein Mann muss sich derzeit vor dem Chemnitzer Landgericht wegen mehrfachen Kindesmissbrauchs verantworten.

Laut einem Sprecher des Gerichts wird dem Mann vorgeworfen, sich zwischen 2003 und 2009 wiederholt an seiner damals minderjährigen Stieftochter vergangen zu haben.

Insgesamt wird er wegen zwölf Vergehen angeklagt – darunter Körperverletzung und Vergewaltigung. Sollte er verurteilt werden, muss er mit einer Höchststrafe von bis zu 15 Jahren Haft rechnen.

Das Urteil soll in der kommenden Woche fallen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar