Kino.to-Chef verurteilt: Viereinhalb Jahre Haft!

Dirk B., Kopf des illegalen Filmportals kino.to, wurde vom Leipziger Landgericht zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Damit blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre und zehn Monate veranschlagt hatte. +++

Eigentlich hatte Dirk B. Millionen Einzelstraftaten hinsichtlich des Verstoßes gegen das Urheberrecht begangen. Das Gericht hatte die Rechtsverletzungen allerdings unter drei Tatbeständen zusammengefasst.

Ferner hatte der 39-Jährige Verurteilte im Verlauf des Prozesses ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Deshalb bekam Dirk B. anstatt der Maximalstrafe von 15 Jahren Haft ein milderes Urteil. Allerdings waren vorher noch vier Jahre und zehn Monate für den Kino.to-Chef als Strafmaß im Gespräch.