kino.to: Tatverdächtiger aus Untersuchungshaft entlassen

Wie am Freitagnachmittag bekannt wurde, ist ein Beschuldigter im Fall des inzwischen gesperrten Internatportals kino.to wieder auf freiem Fuß. +++

Die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden gab bekannt, der Mann habe umfangreiche Aussagen über die Machenschaften des illegalen Filmportals getätigt. Durch seine Aussagen haben die Ermittler entscheidenden Hinweise erhalten.

Weitere 11 Tatverdächtige sitzen weiterhin in U-Haft.

Einer der Verantwortlichen von kino.to hat seinen Wohnsitz in der Leipziger Richard-Wagner-Straße gehabt. Auch diese Wohnung wurde in den letzten Wochen von den Ermittlern durchsucht.