Kinotipp: A Nightmare on Elm Street

Nancy, Kris, Quentin, Jesse und Dean wohnen in der Elm Street. Nachts träumen sie alle denselben Traum von einem Mann in einem zerfetzten, rot-grün gestreiften Pullover, einem zerbeulten Filzhut, unter dem sich ein entstelltes Gesicht verbirgt, und einem Arbeitshandschuh mit Messern statt der Finger.

Und alle hören sie dieselbe gruselige Stimme…

Einen nach dem anderen hetzt er durch das Gefängnis ihrer Träume, wo allein er die Regeln bestimmt. Ein Entrinnen gibt es nur, wenn man aufwacht.

Doch als einer der Teenager auf brutaler Weise umkommt, wird ihnen schnell klar, dasss ihre Albträume Realität sind – schützen können sie sich nur, in dem sie wach bleiben.

Die vier Überlebenden sind aufeinander angewiesen – gemeinsam versuchen sie herauszubekommen, wie sie in dieses grausige Märchen hineingeraten sind und warum der fürchterliche Mann sie verfolgt. Trotz des Schlafentzugs müssen sie sich auf die alles entscheidende Frage konzentrieren: Warum wir? Warum gerade jetzt? Und was verschweigen unsere Eltern?

Eine seit vielen Jahren verdrängte Schuld wird jetzt beglichen, und um sich selbst zu retten, müssen sie sich in den abartigen Albtraum überhaupt hineinversetzen…Freddy Krueger.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar