Kinotipp: Abschied von den Fröschen

ABSCHIED VON DEN FRÖSCHEN zeigt die letzten Lebensjahre des Filmemachers Ulrich Schamoni.

Schwer an Leukämie erkrankt, filmte Ulrich Schamoni sein Leben, bis auf wenige Tage vor seinem Tod im März 1998. Dabei entstanden 170 Stunden Filmtagebuch.
Verbunden mit Ausschnitten aus seinem Werk und biografischen Dokumenten, verfolgt der Film das Ziel, das Vermächtnis enes großen Filmemachers zu bewahren. Ulrike Schamoni, die Tochter des Regisseurs, hat das Filmmaterial gesichtet und sich auf eine emotionale Reise begeben, die am Ende den Abschied als eine starke, anrührende Chronik aufzeigt, die trotz der Krankheit noch einmal die volle Lebenskraft und Lebenslust dieses einzigartigen Filmemachers dokumentiert.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar