Kinotipp: Across the Universe

Von den Docks in Liverpool bricht der Hafenarbeiter Jude (JIM STURGESS) auf ins kreative, psychedelische Greenwich Village in New York und erlebt in den USA die brisante politische Zeit Mitte der 60er Jahre mit Rassenunruhen,

Martin Luther King und den Auswirkungen des Vietnamkrieges. In einer bunt gemischten WG trifft Jude mit seinem neuen Freund Max (JOE ANDERSON) auf Gleichgesinnte, eine Gruppe von Musikern und freischaffenden Künstlern, mit denen er die Underground-Bewegung New Yorks mit all ihren bewusstseinserweiternden Facetten kennen lernt. Als Anführer entpuppen sich „Dr. Robert“ (BONO/ U2) and „Mr. Kite“ (EDDIE IZZARD). Endlich fühlt sich Jude frei und kann seiner großen Leidenschaft nachgehen: der Malerei. Als er schließlich Max hübscher Schwester Lucy (EVAN RACHEL WOOD) begegnet, ist es um ihn geschehen. Er und Lucy scheinen unzertrennlich, bis die Wirren der Anti-Kriegs-Demonstrationen die beiden auseinander treiben…

Filmdetails:

Regie: Julie Taymor
Drehbuch: Dick Clement, Ian La Frenais
Genre: Musical, Romanze
Land: USA
Premiere: 10. September 2007 (Toronto Film Festival, Kanada)
Dt.Start: 22. November 2007
FSK: ab 12
Länge: 132 min.

Cast:
Jim Sturgess (Jude), Evan Rachel Wood (Lucy), Joe Anderson (Max), Dana Fuchs (Sadie), Martin Luther (Jo-Jo), T.V. Carpio (Prudence), Heather Janneck, Cynthia Loebe (Kellnerin)