Kinotipp: Animals in Love

Verliebt turteln und tanzen die verschiedensten Tiere miteinander, um ihren Partner zu umwerben und zu erobern.

Die tierischen Hauptdarsteller im Reigen der Verführung sind dabei nur allzu menschlich: Wir erleben den selbstsicheren Don Juan, die opportunistischen Diebe und Blender sowie die tollpatschigen Verlierer, die nicht wirklich erfolgreich werben, aber um so liebenswerter sind, wenn sie sich untereinander necken.

ANIMALS IN LOVE ist eine faszinierende Naturdokumentation über die Verführungskünste und den Liebesakt der Säugetiere, Amphibien und Insekten. Hautnah beobachten wir das vielfältige Liebesleben und sehen, dass nicht nur Menschen auf der Suche nach einem Partner einfallsreich und kreativ sind.

Unter der Regie von Laurent Charbonnier (Kameramann bei „Nomaden der Lüfte“) produziert Jean-Pierre Bailly (Produzent von „Der letzte Trapper“) einen Film, der vor Lebensfreunde nur so strahlt! Die Musik zu ANIMALS IN LOVE liefert Philip Glass. Er experimentiert mit den verschiedenen Liedern und Geräuschen aus der Tierwelt, spiegelt mit seinen Kompositionen die visuelle Schönheit der bunten Liebesgeschichten wieder und unterstreicht die komischen und ironischen Momente im Leben der in freier Natur lebenden Tiere.

Regie: Laurent Charbonnier

Drehbuch: nicht bekannt

Genre: Dokumentation

Land: Frankreich 2007

Dt.Start: 31.07.2008

FSK: ohne

Länge: 85 Minuten

Cast : Dokumentation