Kinotipp: Die Band von Nebenan

Tel Aviv Airport. Soeben ist die Kapelle des Alexandrinischen Polizeikorps gelandet.

Doch anders als erwartet holt niemand die acht Musiker ab. Und da ihr Leiter und Dirigent Tewiq schon immer alles selbst geregelt hat, weigert er sich, bei der Botschaft anzurufen und um Hilfe zu bitten. Statt dessen setzen sich die Mitglieder in den Bus, um nach Petah Tikqua zu fahren,. Dort sollen sie zur feierlichen Eröffnung des arabischen Kulturzentrums spielen.War es ein bürokratischer Irrtum, eine Verkettung unglücklicher Zufälle oder der Starrsinn Tewiqs: Eine Odyssee nimmt ihren Anfang.Denn umso größer ist die Überraschung, als sie in einer trostlosen Betonstadt inmitten der Wüste ausgesetzt werden. Niemand erwartet sie dort, niemand kennt sie. Kein Wunder, denn sie sind, statt nach Petah Tikqua zu fahren, in einen Bus nach Beth Hatikwa gestiegen. Nur: Von dort führt an diesem Tag kein Weg mehr zurück.Dina, die ein kleines Cafe führt, nimmt sich der gestrandeten Ägypter an. Für eine Nacht, meint sie, wird es schon gehen, und quartiert einige bei ihren Freunden Papi und Itzik ein. Sie selbst gewährt Tewiq und Khaled Quartier.Nichts Aufregendes wird nicht geschehen in dieser Nacht, irgendwo in der Wüste Israels. Aber Tewiq, Dina, Khaled und all die anderen werden eine etwas andere Sicht der Welt haben am nächsten Morgen

Filmdetails:

Regie: Eran Kolirin
Drehbuch: Eran Kolirin
Genre: Drama
Land: Israel, Frankreich
Premiere: 19. Mai 2007 (Cannes Film Festival, Frankreich)
Dt.Start: 31. Januar 2008
FSK: nicht bekannt
Länge: 83 min.

Cast: 
Sasson Gabai (Tewfiq Zakaria), Ronit Elkabetz (Dina), Khalifa Natour (Simon), Saleh Bakri (Khaled), Shlomi Avraham (Papi), Rubi Moscovich (Itzik), Gavriel Ayrum (Uri), Imad Jabarin (Camal)

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar