Kinotipp: Die Hollywoodverschwörung

Von 1952 bis 1958 war George Reeves der Star der TV-Show „Superman“. Millionen Zuschauer sahen ihn täglich im Fernsehen. 1959 ist Reeves arbeitslos und bald darauf tot. Offiziell durch Selbstmord, doch die Spekulationen um sein plötzliches Ableben rissen nie ab.

Nun kommt die mysteriöse Geschichte als gepflegter Film Noir in die Kinos: „Die Hollywood-Verschwörung“.

Wie starb Superman wirklich? Der Tod des Schauspielers George Reeves ist eines der großen Mysterien der Traumfabrik. Auf verschiedenen Ebenen versucht Die Hollywood-Verschwörung nun, der Lösung des Rätsels näher zu kommen und vermischt dabei Fiktion mit Realität.

Der zweitklassige Privatdetektiv Louis Simo wird von Reeves Mutter engagiert. Die glaubt nicht an Selbstmord und will, dass Simo die Wahrheit herausfindet. Bei seinen Ermittlungen stößt er schnell auf Ungereimtheiten und eine Mauer des Schweigens.

Fakt ist, dass Reeves seinen rasanten Aufstieg seiner Geliebten Tony Mannix zu verdanken hat. Die ist die Frau des einflussreichen Filmbosses Eddie Mannix. Hat er Reeves aus Rache getötet? Oder konnte Reeves es nicht mehr ertragen, immer nur auf die Rolle des Superman reduziert zu sein und brachte sich aus Verzweiflung um? Woher stammen aber dann die beiden weiteren Einschusslöcher am Tatort?

Der Film präsentiert keine endgültige Wahrheit, sondern verschiedene Theorien. In bester Film Noir Tradition zeigt er die Abgründe hinter der schönen, glitzernden Fassade von Hollywood. Handwerklich kann er mit dem übermächtigen Vorbild L.A. Confidential nicht mithalten, ist aber genauso superb besetzt. Die größte Überraschung ist Ben Affleck als George Reeves. Angenehm zurückhaltend meistert der zuletzt viel gescholtene Star die schwierige Rolle des tragischen Superhelden und spielt damit seinen Co-Star Adrien Brody fast an die Wand. Die Frage vom Anfang kann der Film freilich nicht beantworten. Der Tod von Superman wird wohl auf immer ein Geheimnis bleiben wie so vieles in Hollywood.

Starttermin: 15.02.2007
Darsteller: Adrien Brody, Diane Lane, Bob Hoskins, Ben Affleck
Regie: Allen Coulter
Genre: Thriller
FSK: 12
Laufzeit: 110 min