Kinotipp: Effi Briest

Auf Wunsch ihrer Eltern heiratet die temperamentvolle, siebzehnjährige Effi Briest (JULIA JENTSCH) den fast 20 Jahre älteren Baron von Innstetten (SEBASTIAN KOCH) – einen früheren Verehrer ihrer Mutter (JULIANE KOEHLER).

Mit dieser aus Vernunft geschlossenen Ehe beginnt für Effi ein eintöniges Leben fernab der Heimat: Innstetten widmet sich voll und ganz seiner politischen Karriere und das verschlafene Ostsee-Küstenstädten Kessin bietet wenig Abwechslung. Bis Major Crampas (MIŠEL MATIÈEVIÆ) auftaucht, ein Regimentskamerad Innstettens und charmanter Frauenheld. Effi beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm und erfährt endlich, was Liebe bedeutet.

Doch der Preis ist hoch: Für Crampas endet die Affäre tödlich. Effi hingegen wird – anders als bei Fontane – ihre Konsequenzen ziehen und den Schritt in ein neues Leben wagen…

Dt.Start: 12. Februar 2009
Premiere: 12. Februar 2009 (Deutschland)
FSK: ab 12
Genre: Drama
Länge: 118 min
Land: Deutschland

Darsteller: Julia Jentsch (Effi Briest), Sebastian Koch (Geert von Innstetten), Misel Maticevic (Major von Crampas), Juliane Köhler (Luise von Briest), Thomas Thieme (Herr von Briest), Gieshübler (Rüdiger Vogler), Barbara Auer (Johanna), Margarita Broich (Roswitha), Mirko Lang (Dagobert von Briest), Sunnyi Melles (Sidonie von Rasenapp)

Regie: Hermine Huntgeburth

Drehbuch: Volker Einrauch