Kinotipp: Final Destination 5

Egal wohin du fliehst, egal wo du dich versteckst … dem Tod entkommst du nicht.

Oder etwa doch? Auch in „Final Destination 5“ ist der Tod allgegenwärtig:
Zunächst bedroht er eine Gruppe von Arbeitskollegen, die sich auf dem Weg zu einer Klausurtagung befinden. Während der Busfahrt hat Sam (Nicholas D’Agosto) eine Vision: Er sieht sich selbst, viele seiner Freunde und zahlreiche weitere Menschen bei einem entsetzlichen Brückeneinsturz-Desaster sterben. Gleich darauf beginnt Sams Vision Wirklichkeit zu werden.

Um dem Tod zuvorzukommen, versucht er in seiner Panik so viele Kollegen wie möglich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen – darunter seinen Freund Peter (Miles Fisher) und seine Freundin Molly (Emma Bell).Doch diesen arglosen Seelen war es nie vorherbestimmt, das fürchterliche Unglück zu überleben: Weil sie nach wie vor dem Untergang geweiht sind, beginnt nun ein grausiger Wettlauf gegen die Zeit: Hektisch versuchen sie dem unerbittlichen Terminkalender des Todes zu entkommen.

Als zweiter Film der Kinoserie wird „Final Destination 5“ in 3D gedreht. Regisseur Steven Quale präsentiert damit seinen ersten großen Kinofilm. Das Drehbuch schrieb Eric Heisserer nach Figuren von Jeffrey Reddick. Die Produzenten Craig Perry und Warren Zide sind zum fünften Mal dabei und arbeiten mit den Executive Producers Richard Brener, Walter Hamada, David Neustadter, Erik Holmberg und Sheila Hanahan Taylor zusammen.

Die Hauptrollen übernehmen Nicholas D’Agosto („Fired Up!“, TV-Serie „Heroes“), Emma Bell („Frozen – Eiskalter Abgrund“, TV-Serie „The Walking Dead“), Miles Fisher (TVSerien „Mad Men“ und „Gossip Girl“), Courtney B. Vance (TV-Serien „FlashForward“ und „Emergency Room – Die Notaufnahme“) und Arlen Escarpeta („Freitag der 13.“).

Weitere Rollen spielen David Koechner („Das Büro“, „Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy“) und „Final Destination“-Serien-Ikone Tony Todd („Hatchet II“). Mit dabei sind auch P.J. Byrne („Dinner für Spinner“), Ellen Wroe (TV-Serie „Huge“) und Jacqueline MacInnes Wood (TVSerie „Reich und schön“).

Zu Quales kreativem Team gehören auch Kameramann Brian Pearson („Drive Angry
3D“, „My Bloody Valentine 3D“), Produktionsdesigner David R. Sandefur („Repo Men“, „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“), Cutter Eric Sears („Shooter“), der für die visuellen Effekte verantwortliche Ariel Velasco Shaw („Final Destination 3“) und Kostümdesignerin Jori Woodman („Antarctica – Gefangen im Eis“). Die Musik komponiert Brian Tyler („Fast & Furious Five“).

New Line Cinema präsentiert eine Practical Pictures/Zide Pictures Produktion: „Final Destination 5“. Der Film wird von Warner Bros. Pictures Germany, a division of Warner Bros. Entertainment GmbH, in die deutschen Kinos gebracht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar