Kinotipp: In meinem Himmel

„In Meinem Himmel“ erzählt die Geschichte der 14-jährigen Susie Salmon aus einem Vorort in Pennsylvania.

Nach ihrem Tod beobachtet sie aus dem Jenseits – einer Art Zwischenwelt – wie ihre Familie mit dem Verlust umzugehen lernt. Susie war von einem Nachbarn ermordet worden, ihre Leiche bleibt jedoch für immer verschwunden. Die Polizei kann nur erahnen, was mit ihr geschehen ist, und auch die Eltern müssen schließlich akzeptieren, dass sie ihre Tochter für immer verloren haben. Doch wie ist es zu erklären, dass Susies kleiner Bruder Buckley meint, seine Schwester gesehen zu haben? Und wieso ist sich ihr Vater so sicher, ihre Anwesenheit zu spüren?

Was mit einem schockierenden Mordfall beginnt, entwickelt sich zu einer spannungsreichen und visuell unglaublich innovativen Reise durch die Barrieren von Erinnerung, Liebe und Hoffnung bis hin zu einer überraschenden und emotionalen Abrechnung.

Nach „Heavenly Creatures“ zeichnet Regisseur und Oscar®-Preisträger Peter Jackson mit IN MEINEM HIMMEL vor dem Hintergrund eines grausamen Verbrechens erneut ein im höchsten Maße eindringliches und zugleich sensibles Familienporträt. In den Hauptrollen brillieren die Oscar®-Nominierte Saoirse Ronan („Abbitte“) als Susie Salmon sowie der Oscar®-Nominierte Mark Wahlberg („The Happening“, „Departed – Unter Feinden“) und Oscar®-Preisträgerin Rachel Weisz („Der ewige Gärtner“, „The Fountain“) als deren Eltern. Ergänzt wird der hochkarätige Cast von Oscar®-Preisträgerin Susan Sarandon („Speed Racer“, „Im Tal von Elah”) als Susies Großmutter und Stanley Tucci („Der Teufel trägt Prada“, „Julie & Julia“) in der Rolle des Nachbarn.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar