Kinotipp: La Vie en Rose

Dem abenteuerlichen (Über)lebenskampf von Frankreichs berühmtester Chanson-Sängerin, Edith Piaf (1915-1963), wird in diesem Portrait ein Denkmal gesetzt.

Nach einer Kindheit in größter Armut, aufgewachsen im Bordell und im Zirkus, ohne wirklichen Halt und mit ständig wechselnden Bezugspersonen, erobert der „Spatz von Paris“ mit ihrer ausdrucksstarken Stimme die Konzertsäle der Welt und die Herzen ihrer Zuhörer. Höhenflüge und Abstürze wechseln sich ab. Affären und Freundschaften mit bedeutenden Zeitgenossen wie Yves Montand, Jean Cocteau oder Marlene Dietrich zählen ebenso zu ihrem Alltag wie Krankheit, Drogenabhängigkeit und tragische Schicksalsschläge.

Dt.Start: 22. Februar 2007
FSK: ab 12
Genre: Drama
Länge: 140 min Land: Frankreich

Darsteller: Marion Cotillard (Edith Piaf), Jean-Pierre Martins (Marcel Cerdan), Gérard Depardieu (Louis Leplée), Clotilde Courau (Annetta Gassion), Jean-Paul Rouve (Louis Gassion), Sylvie Testud (Momone), Marc Barbé (Raymond Asso), Caroline Sihol (Marlene Dietrich), Emmanuelle Seigner (Titine), Cathérine Allegret (Großmutter)

Regie: Olivier Dahan

Drehbuch: Olivier Dahan