Kinotipp: The Fighters

An seiner alten Schule war Jake (Sean Faris) ein Football-Star, aber auch ein Hitzkopf, der immer wieder in Streitereien geriet.

Mit dem Umzug nach Florida, hofft seine Mutter (Leslie Hope), soll Jake seine Probleme in den Griff kriegen, zum Vorbild für den jüngeren Bruder (Wyatt Smith) werden. Doch sein Ruf folgt ihm auch in die neue High School. Schnell hat ihn Ryan (Cam Gigandet) im Visier.

Der härteste, populärste Fighter der Schule, der eine reiche Familie im Rücken und mit Baja (Amber Heard) ein Dreamgirl an seiner Seite hat. Von Ryan provoziert, lässt sich Jake auf einen Zweikampf ein. Doch der erfahrene Free Fighter erteilt dem Neuling eine schmerzhafte Lektion. Auf Revanche aus nimmt Jake Unterricht bei Jean Roqua (Djimon Hounsou). Ein Coach, der keine Schläger, sondern disziplinierte Sportler formt. Roqua lehrt ihn, dass Free Fight ein Sport mit festen Regeln ist, der blinder Aggression keinen Platz bietet.

Im Training mit seinem neuen Mentor verbessert und verändert sich Jake. Er lernt, seinen Zorn zu kontrollieren, verliert sogar das Interesse, sich dem Rivalen beim legendären Undergrundturnier der Free Fighter zu stellen. Doch Ryan findet einen Weg, Jake zu einem letzten Kampf zu zwingen … Vor dem Hintergrund eines neuen, auch in Deutschland populären Phänomens erzählt Regietalent Jeff Wadlow die Geschichte eines Teenagers, der über den Free Fight Kontrolle über seine Aggressionen gewinnt und zu sich selbst findet. THE FIGHTERS ist die moderne, dynamische Antwort auf den Kultklassiker „Karate Kid“ – eine Lektion in Selbstverteidigung und Lebensführung.

Regie: Jeff Wadlow

Drehbuch: Chris Hauty
 
Genre: Action

Land: USA

Dt.Start: 14.08.2008

FSK: ab 16

Länge: 110 min

Cast: Sean Faris, Djimon Hounsou, Amber Heard, Cam Gigandet, Evan Peters, Wyatt Smith, Neil Brown Jr., Lauren Leech, Tilky Jones, Leslie Hope

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar