Kinotipp: The Thing

Der Erstkontakt mit außerirdischem Leben, endlich ist er da – aber anders als erwartet.

Norwegische Forscher haben im ewigen Eis der Antarktis das Wrack eines Ufos und seinen Piloten gefunden. Die amerikanische Paläontologin Kate Lloyd (Mary Elizabeth Winstead) wird eingeflogen, um das Lebewesen zu untersuchen, das seit Jahrtausenden im Eis eingeschlossen gewesen sein muss.
 
Aber als das Wesen bei einem Experiment aus seinem eisigen Gefängnis befreit wird, beginnt ein gnadenloser Überlebenskampf, denn das Ding aus einer anderen Welt wird zu einer perfekten Kopie jedes Menschen, den es tötet. Schon bald regieren blanke Angst und tödliches Misstrauen in der von der Außenwelt abgeschnittenen Forschungsstation: Kate und ihr Pilot Carter (Joel Edgerton) wissen schnell nicht mehr, wer ein Mensch ist und wer eine perfekte Alienkopie.

Mit „Das Ding aus einer anderen Welt“ schockte vor fast 30 Jahren John Carpenter die Welt. Matthijs van Heijningens Prequel leitet nahtlos in den Klassiker über und erzählt, was vorher geschah.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar