Kita-Streik am Mittwoch in Chemnitz: Notbetreuung abgesichert

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat für diese Woche zu weiteren Streiks der Erzieherinnen und Erzieher aufgerufen. Der Streiktag in Chemnitz ist der Mittwoch.

Die Eltern wurden bereits in der vergangenen Woche über mögliche Notbetreuungen umfassend informiert.

In 67 der 69 kommunalen Kindertageseinrichtungen wird es morgen eine Notbetreuung vor Ort geben. Aktuell werden dort 3.779 Kinder, davon 1.752 Krippen- und Kindergartenkinder sowie 2.027 Hortkinder betreut. 366 Beschäftigte der Kindertageseinrichtungen beteiligen sich an den Streikmaßnahmen.

Die zwei geschlossenen Einrichtungen wurden von der Stadt geschlossen, da die zu betreuenden Kinder von anderen Einrichtungen übernommen werden.

Die Eltern wurden vergangene Woche umfassend über den Streik informiert und ein möglicher Bedarf für eine Notbetreuung abgefragt. Mit diesen Eltern fanden zusätzlich Gespräche statt.
In den sogenannten Notgruppen werden die Kinder von Eltern, die beide im Arbeitsprozess stehen bzw. arbeitenden Alleinerziehenden, betreut. Kinder von Eltern, bei denen ein Elternteil zuhause ist, werden während des Streiks in der Regel nicht betreut.

Die Fachabteilung ist am Streiktag ab 6.00 Uhr besetzt, um unter 0371/488 5121 telefonische Nachfragen von Eltern zu beantworten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar