Klage abgelehnt

Das Verwaltungsgericht Chemnitz hat die Klage der Gemeinde Mühlau gegen den geplanten Steinbruch im Ort am Freitag abgelehnt.

Nach Angaben des Gerichts, konnte Mühlau seine Beweggründe für die Klage nicht ausreichend geltend machen. Die Gemeinde befürchtet, dass durch den Steinbruch andere Vorhaben der Ortschaft scheitern müssen. Der geplante Steinbruch soll sich vom Gewerbegebiet in Mühlau bis nach Burgstädt erstrecken.